UVC Mank gegen SU Hotvolleys Ybbs 1:3 (18:25; 25:21; 23:25; 25:27)

Derbytime hieß es am Freitagabend in der Kilber Halle. Beim Match gegen Mank starteten die Ybbserinnen gut ins Spiel. Von Beginn an konnten die Hotvolleygirls ihr Spiel durchziehen und brachten mit einer gezielten Serviceleistung die Mankerinnen unter Kontrolle. Besonders die Mittespielerinnen konnten bei guter Annahme und Verteidigung oft eingesetzt werden und den Vorsprung bei 15:10 noch weiter ausbauen. Bei 25:18 ging der Satz sicher nach Ybbs.

In Satz 2 kämpften sich die Mankerinnen wieder zurück. Auch die Gastgeberinnen brachten ihre Mitten mit druckvollen Angriffen zum Einsatz und erspielten sich einen Vorsprung. Gegen Ende des Satzes konnte dieser nicht mehr aufgeholt werden. Somit musste der Satz mit 21:25 abgegeben werden.

Satz 3 und 4 entwickelten sich wieder zu einem Spiel auf Augenhöhe. Lange kräftezehrende Ballwechsel machten das Spiel zu einem spannenden Krimi, der die volle Tribüne zum Brodeln brachte. Satz 3 ging mit 25:23 wieder an Ybbs.
Mit viel Teamgeist und Siegeswillen erkämpften sich die Donaustädterinnen letztlich auch noch Satz 4 in der Verlängerung mit 27:25.

Die Ybbserinnen verabschieden sich mit 3 wichtigen Punkten nun in die Weihnachtspause. Bereits im Jänner warten auf die Hotvolleygirls innerhalb von 3 Wochen 5 Spiele, bei denen versucht wird an den Erfolg anzuknüpfen.