SU HOTVOLLEYS YBBS

Gemeinsam gewinnen

 

  • 1
  • 2
  • 3

Meisterschaftsspiele wieder im September!

 

 

Platz 1 wurde abgegeben

SU Hotvolleys Ybbs gegen Union West-Wien
1:3 (25:20; 18:25; 17:25; 12:25)


Beim Spiel gegen Tabellenkonkurrenten Union West Wien gab es für die Ybbserinnen nichts zu holen.
Der Start verlief noch perfekt, durch eine starke Serviceserie von Eva Kreinecker konnten sich die Hotvolleygirls ein 10:1 herausspielen, dann riss jedoch die Glückssträhne, die stark spielenden Wienerinnen kämpften sich Punkt für Punkt heran. Beim Stand von 15:15 wurde es dann ernst. Die Bician-Truppen fing sich aber gegen Ende nochmal und sicherte sich Satz 1 mit 25:20.
Satz 2 begann ausgeglichen, bis beim Stand 12:12 Diagonalspielerin Katrin Elletzhofer beim angreifen umknickte und ausgewechselt werden musste. UWW nutzte die Chance und fand immer besser ins Spiel. Vor allem im Angriff und im Service dominierten sie das Spiel. 18:25 war somit das Endergebnis.
In Satz 3 funktionierte dann in der Feldverteidigung nichtsmehr. Erst beim 0:11 kam die Gegenwehr, dennoch war der Rückstand zu groß. Beim Stand 17:25 musste auch dieser Satz abgegeben werden.
Satz 4 verlief ähnlich enttäuschend. Es kamen keine druckvollen Spielzüge seitens der Ybbserinnen mehr zu Stande und Union West Wien war in allen Elementen überlegen. 12:25 war das Endergebnis von Satz 4.

Aber die Saison ist noch lange nicht vorbei, es gilt nun die eigenen Schwächen auszumärzen und sich besser auf die gegnerischen Teams vorzubereiten.
Nächste Chance ist bereits nächsten Sonntag gegen Derbygegner UVF Melk.

Kader: Verena Schirchl (K), Lisa Rappel (L), Daniela Rappel, Katrin Elletzhofer, Melanie Zeilinger, Eva Kreinecker, Petra Wenzl, Alexandra Pany, Constanze Widrich, Katarzyna Wajsbard, Tatiana Mihalova
Coach: Jaro Bician

 

__________________________________________________________________________________________________________________

Sieg und Niederlage beim Auswärtswochenende im Westen

SU Hotvolleys Ybbs gegen Union Inzing
3:0 (25:20; 25:16; 25:16)

Eine klare Sache war das Spiel gegen die noch ungeschlagenen Tirolerinnen. Gleich zu Beginn konnte die Bician-Truppe Druck aufbauen. In allen Elementen wurde konstant gespielt und somit konnten sich die Ybbserinnen gefahrlos Satz 1 mit 25:20 sichern.
Auch Satz 2 und 3 verliefen ähnlich, die Ybbserinnen dominierten in der Verteidigung als auch im Angriff und holten sich auch diese Sätze mit jeweils 25:16.
Mit 3 Punkten in der Tasche ging es Tags darauf weiter nach Vorarlberg, wo man auf die bereits bekannten Dornbirnerinnen traf.

SU Hotvolleys Ybbs gegen VC Dornbirn
0:3 (18:25; 16:25; 16:25)

Lehrgeld mussten die Hotvolleygirls hingegen beim 2. Spiel zahlen.
Die stark spielenden Vorarlbergerinnen waren auf die Gäste aus Ybbs bestens vorbereitet und konnten schnell das Spiel für sich bestimmen. Nur phasenweise konnten die Donaustädterinnen dagegenhalten, was für diesen Satz mit 18:25 nicht reichte.
Mit einer starken Blockserie starteten die Ybbserinnen in den 2. Satz und konnten sich einen 6:1 Vorsprung herausspielen, doch auch in diesem Satz riss der Faden und Vorarlberg holte sich wieder Punkt für Punkt. Bei 16:25 musste daher auch dieser Satz abgegeben werden.
Ähnlich auch Satz 3. Die Ybbserinnen fanden nicht ins Spiel zu viele Eigenfehler, eine unkonstante Annahme und daher zu wenig Druck beim Angriff waren ausschlaggebend für den Satzverlust bei 16:25.

"Heute haben wir Lehrgeld zahlen müssen. Wir sind nicht mit den besten Voraussetzungen nach Tirol und Vorarlberg gefahren, da wir Krankheitsbedingt auf 2 gute Spielerinnen von unserem sowieso schon kleinen Kader verzichten mussten. Dennoch ist es keine Ausrede das Spiel 0:3 zu verlieren. Dornbirn ist eine starke Mannschaft, da dürfen wir keinen Ball verschenken. Wir können jetzt nur daraus lernen und uns bestmöglich auf das Spiel nächste Woche gegen UWW vorbereiten." So das Resümee von Trainer Jaroslav Bician.

Kader: Verena Schirchl (K), Lisa Rappel (L), Daniela Rappel, Katrin Elletzhofer, Melanie Zeilinger, Eva Kreineker, Alexandra Pany, Katarzyna Wajsbard, Tatiana Mihalova
Krank: Constanze Widrich & Petra Wenzl
Trainer: Jaro Bician

_______________________________________________________________________________________________________________

Erste Niederlage für die Donaustädterinnen

SU Hotvolleys Ybbs gegen SG Bisamberg/Hollabrunn
1:3 (25:21; 23:25; 16:25; 30:32)


Dass es keine leichte Partie werden wird war den Ybbserinnen schon vor Beginn des Spieles klar, dennoch ging man positiv in das Match gegen die neu formierte Mannschaft aus Bisamberg. Der Start gelang jedoch nicht nach Wunsch, schon bei der ersten Halbzeit dominierten die Gastgeberinnen mit einem druckvollen Service einen 6 Punkte Vorsprung bei 8:2. Die Retourkutsche folgte aber im Laufe des Spiels mit einer Serviceserie von Kapitänin Verena Schirchl und somit waren die Ybbserinnen gegen Ende wieder voll im Rennen und konnten den ersten Satz auch mit 25:21 für sich entscheiden.
Ebenso unglücklich verlief der Beginn in Satz 2. Auch hier zog Bisamberg wieder rasch mit großem Vorsprung voraus und die Hotvolleygirls mussten sich wieder mühevoll zurückkämpfen, leider etwas zu spät, denn bei 23:25 musste dieser Satz abgegeben werden.
In Satz 3 funktionierte die Feldverteidigung von Beginn an besser und so war man auch mit den stark angreifenden Bisambergerinnen gleichauf, bis der nächste Hänger kam. Viele unnötige Eigenfehler unter anderem auch im Service machten den Gastgeberinnen ein leichtes Spiel und bei 16:25 ging auch Satz 3 an Bisamberg.
Satz 4 war, wie auch schon in den letzten Spielen ein wahrer Krimi... In einem Spiel auf Augenhöhe wechselten die Punkte Seite um Seite. Beim Spielstand 22:20 für Ybbs gelang es jedoch nicht den Sack zuzumachen und Bisamberg erkämpfte sich den ersten Matchball, der noch abgewehrt werden konnte. Bis zum Spielstand von 30:32 hatten auch die Ybbserinnen noch einige Chancen zum Satzball, die aber nicht genutzt werden konnten.
Schlussendlich musste die Bician-Truppe die erste Niederlage einstecken und konnte somit keine Tabellenpunkte mit Nachhause nehmen.

Kein Grund jedoch den Kopf hängen zu lassen. Nach einer Woche Pause starten die Hotvolleygirls dann wieder in den Westen Österreichs und versuchen dort gegen Inzing und Dornbirn erfolgreich auf Punktejagd zu gehen.

 

Kader: Verena Schirchl (K), Lisa Rappel, Petra Wenzl, Alexandra Pany, Eva Kreinecker, Melanie Zeilinger, Constanze Widrich, Katrin Elletzhofer, Katarzyna Wajsbard, Tatiana Mihalova
Coach: Thomas Tauchner

___________________________________________________________________________________________________________________

Ybbs behält auch nach dem 5. Meisterschaftsspiel die weiße Weste!

Ein anstrengendes Wochenende liegt hinter den Ybbserinnen, denn gleich 10 hart umkämpfte Sätze sorgten für Spannung pur in der Ybbser Halle.

SU Hotvolleys Ybbs gegen UVV Seekirchen
3:2 (23:25; 25:19; 27:29; 25:11; 15:12)

Gegen die stark spielenden Salzburgerinnen kamen die Hotvolleygirls nur schwer in die Gänge. Zuviele Eigenfehler hinderte die Bician-Truppe zu einem konstanten Spielaufbau und somit waren die Gäste immer ein paar Punkte voraus, was sich gegen Ende auch mit einem knappen 23:25 für die Seekirchen rächte. In Satz 2 fanden die Ybbserinnen besser ins Spiel. Die Eigenfehlerquote reduzierte sich, was sich schnell an der Punktetafel bemerkbar machte. Mit dem richtigen Druck am Service konnten die Ybbserinnen den Gästen ihr Spiel aufbinden und mit 25:19 sicherten sich die Donaustädterinnen somit Satz 2.
Satz 3 machte den Krimi perfekt. Denn auch die Salzburgerinnen hatten den richtigen Siegeswillen und so zogen die Gäste aus Seekirchen mit ihren starken Angriffen und der Verteidigung einer Gummiwand wieder in Führung, bis Ybbs wieder den Turbo zündete. Bei 18:23 legten die Hotvolleygirls nochmals eine Aufholjagd vom Feinsten hin. Der Block der Ybbserinnen machte endlich dicht und so konnte man sich noch bis zum 24:24 heranspielen. Jetzt hieß es nerven behalten. Die Satzbälle wechselten von Punkt zu Punkt, mit dem besseren Ende für die Seekirchnerinnen. Bei 27:29 saßen die Gäste am längeren Ast.
Nichtsdestotrotz legten die Ybbserinnen jetzt erst recht noch einen Gang zu. Mit der richtigen Aggressivität gingen die Donaustädterinnen jetzt an jeden Ball. Die Auszeiten 8:2 und 16:5 gingen klar an Ybbs und so stand auch dem Satzgewinn bei 25:11 nichts mehr im Wege.
Satz 5 musste somit erstmals in der Saison entscheiden. Doch auch die Seekirchnerinnen hatten das Spiel noch nicht aufgegeben und starteten gleich zu Beginn nochmals durch. Bei 7:10 für die Gäste lagen auch bei den Zuschauern auf der Tribüne die Nerven blank. Die Ybbserinnen kämpften sich jedoch zum wiederholten Male stark zurück und erkämpften sich den wichtigen 5. Satz noch mit 15:12.
2 Punkte waren somit für das Tabellenkonto sicher. Doch auch Tags darauf gab es Punkte zu holen.

SU Hotvolleys Ybbs gegen VC Dornbirn
3:2 (25:20; 20:25; 25:23; 24:26; 15:13)

Der nächste schwere Brocken war der VC Dornbirn. Zwar fanden die Ybbserinnen hier besser ins Spiel, doch die Gäste waren stehts gleichauf. Erst gegen Ende konnte sich die Bician-Truppe ein 25:20 herausspielen.
Satz 2 begann alles andere als wünschenswert. Die Feldverteidigung war mit dem starken Service und den Angriffen überfordert. Bis zur ersten Auszeit bei 1:8 für die Gäste war nichts zu holen. Erst im Laufe des Satzes kämpften sich die Hotvolleygirls wieder zurück, bis schließlich zum 17:17 wieder alles offen stand. Leider gab es abermals einen Durchhänger und der Satz musste doch klar mit 20:25 abgegeben werden.
Satz 3 verlief wieder ausgeglichener. Ybbs konnte diesmal wieder Druck aufbauen und gegen Ende mit einem knappen 25:23 den Satz und somit den ersten Tabellenpunkt holen.
Satz 4 war ebenso spannend, auch hier waren beide Teams auf Augenhöhe, bis bei 24:26 auch dieser Satz an die Gäste ging.
Das Kräftezerrende Spiel ging also in den entscheidenden 5. Satz. Mit einer souveränen Serviceleistung gingen die Donaustädterinnen mit 5:1 in Führung, doch auch die Gäste drehten noch einmal auf und entschieden die Auszeit mit 8:5 für sich. Von da an war es wieder ein Kopf an Kopf rennen mit abermals dem besseren Ende für die Ybbserinnen. Bei 15:13 ging der insgesamt 10. Satz an diesem Wochenende auf das Konto der Hotvolleygirls, die sich somit weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz der 2. Bundesliga Nord ohne Niederlage halten.

Kader: Verena Schirchl (K), Lisa Rappel (L), Daniela Rappel, Constanze Widrich, Zeilinger Melanie, Eva Kreinecker, Petra Wenzl, Pany Alexandra, Tatiana Mihalova, Katarzyna Wajsbard, Katrin Elletzhofer
Trainer: Jaro Bician

Wir möchten uns nochmal herzlich bei der Firma Mediastyle für die Übernahme der Matchpatronanz & Matchballspende bedanken!!

________________________________________________________________________________________________________________________

Sponsoren & Unterstützer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26

Kontakt

SU Hotvolleys Ybbs
Herrengasse 23
3370 Ybbs an der Donau
E-Mail: info@su-hotvolleys.at

 Facebook

 

 

Spielen Sie mit!

Unsere Mannschaften sind ständig auf der Suche nach Verstärkung.

Sprechen Sie uns einfach an!

Wann Training ist, erfahren Sie unter Menüpunkt Trainingszeiten.

Download Freewww.bigtheme.net/joomla Joomla Templates Responsive