3 wichtige Punkte im Bezirksderby

 
Mit geschmälerter Mannschaft fuhr die Mannschaft am Samstag bereits zum dritten Mal diese Saison zu unseren Nachbarn nach Mank.
Nach anfänglichem ausgeglichenen Spiel beider Mannschaften konnten die Ybbser Damen schnell einen deutlichen Vorsprung durch gezieltes Service erwirken, welches selbst die Gegner in der eigenen niedrigeren Halle unter Druck setzte. Dadurch konnte man die Spielzüge gut überlegt aufbauen und den ersten Satz für sich entscheiden. (25:13)
Doch die Mankerinnen gaben sich nicht so leicht geschlagen und fanden im zweiten Satz zurück ins Spiel. Sie verwendeten die selben Waffen wie wir und setzten nun die Gäste mit ihrem Service unter Zugzwang. Aufgrund dessen konnten die Donaustädterinnen ihre Spielzüge nicht mehr wie gewünscht umsetzen und mussten den Satz diesmal abgeben. (16:25)
Rasch geht es im Spiel weiter und die Manker waren immer einen Sprung voraus. Doch ab Mitte des Satzes konnte Ybbs durch eine Serviceserie von Magdalena Pechhacker das Spiel drehen und mit druckvollen und taktischen Angriffen im dritten Satz punkten. (25:19)
Somit musste auch noch ein vierter Satz her und dazu ein kleiner Nervenkitzel. Die Ybbserinnen hatten auch hier von Beginn an die Punkte im Rücken. Mank holte sich durch gute Angriffe am Netz einen Vorsprung aus dem Satz. Jedoch wurde dadurch der Kampfgeist von Ybbs umso mehr geweckt. Bereits 10:16 im Rückstand kämpften sich die Damen Punkt für Punkt durch ein stimmiges Zusammenspiel und kraftvolle Angriffe zurück ins Spiel und entschieden das Bezirksderby für Ybbs! (25:23)
Bereits kommenden Samstag ist das Heimpublikum wieder gefragt:
SAMSTAG, 19.03.2022 – FFZ Ybbs – Ybbs gegen Langenlebarn